Qualitätsmanagement

 

Die Qualitätsbeauftragte unserer Einrichtung ist Uta Poppek (Leitung). 

Unsere Einrichtung nahm am Projekt des Caritasverbandes München "Qualitätsmanagement in katholischen Kindertages-stätten" ("QUIKK") teil.

Das Ziel dieses Projekts war die Erstellung eines charakteristischen Qualitätshandbuchs für die eigene Kindertagesstätte, um die Organisation, Arbeitsabläufe, das pädagogische Konzept u. v. m. transparent zu machen und die Qualität der Arbeit zu sichern.

 

Das Führen eines Qualitätshandbuches motiviert alle Mitarbeiter/innen zum ständigem Überdenken und Hinterfragen der eigenen Arbeit als Fachkraft und als Team. Sie garantiert jedoch eine qualitativ hochwertige Vertretung unserer Schwerpunkte und Ziele.

 

Lt. dem Sozialgesetzbuch VIII  § 22 a (1) führen wir in jedem KiTa-Jahr eine Qualitätsbefragung durch.

 

 

Beschwerdemanagement 

 

Für die Eltern

Anregungen und konstruktive Kritik nehmen wir verantwortungsbewusst an und verstehen sie als wertvolle Möglichkeit zur Qualitätsentwicklung.

Dies geschieht durch:

 

  • jährliche Qualitätsbefragungen
  • persönliche Gespräche (terminiert und spontan)

Für die Kinder

  • Kinderkonferenzen
  • dokumentierte Kinderbefragungen
  • partizipative Beschwerdemöglichkeiten in  regelmäßig stattfindenden Zusammenkünften

 

 

Kinderschutz

 

Der Paragraph 8a und 72a des Sozialgesetzbuches VIII verpflichten uns zum Kinderschutz. Unsere Mitarbeiter/innen werden regelmäßig durch entsprechende Fortbildungen geschult und sensibilisiert. Alle Mitarbeiter/innen unserer Einrichtung geben bei Einstellung und im 5 jährigen Turnus ein erweitertes Führungszeugnis ab.

Bei gewichtigen Anhaltspunkten zur Kindeswohlgefährdung erstellen wir in Zusammenarbeit mit einer "insofern erfahrenen Fachkraft" eine Risikoeinschätzung. Bei Verdacht auf Gefährdung arbeiten wir mit den Eltern, dem Träger und der öffentlichen Jugendhilfe zusammen.